Im Juli 2009 reisten wir zum zweiten Mal nach Afrika. Diesmal hatten wir uns für Tansania entschieden. Unser Reiseveranstalter war wieder Taruk-Reisen, mit dem wir zwei Jahre zuvor in Namibia bereits beste Erfahrungen gemacht hatten. Auch diese Reise war wieder ein voller Erfolg. Alles war perfekt organisiert, die Quartiere waren sehr gut, toller afrikanischer Reiseleiter, man fühlte sich bestens aufgehoben.

Die Reise begann in Arusha, von aus zum Manyara Nat.Park, NgoroNgoro-Krater, Serengeti, Tarangire, Natronsee, Usambaraberge, Indischer Ozean, Selous-Nat.Park, nur um die gröbsten Eckpunkte zu nennen. 

Besonders gut empfanden wir die Besuche einiger Orte mit lokalen Guides, bei denen wir Kontakt mit vielen Einwohnern bekamen. Überhaupt wurden wir überall sehr freundlich von allen Einheimischen empfangen.

Tansania ist eines der ärmsten Länder der Welt, umso mehr weiß ich deshalb diese Gastfreunschaft zu schätzen!

Zu sehen gab es natürlich unzählige Tiere, schöne Landschaften und afrikanisches Leben. Wir schafften es sogar, einige Maasai zu fotografieren, obwohl die überhaupt nicht gern abgelichtet werden.

Nashörner im Ngorongorokrater

Tansania 2009

Besuch im Dorf "Mto Wa Mbu"

Der Ngorogorokrater

Serengeti

Der Natronsee

Tarangire N.P.

Usambaraberge

Am Indischen Ozean

Selous N.P.

People